krise als chance - gemeinschaften - kreative beziehungen
permakultur news   regionale vertrags-landwirtschaft RVL   solidarische landwirtschaft CSA   foodcoop/transition town

><))))°>

intro mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..


 
 

GB: Wer andern eine Grube gräbt...

...in diesem Kriegszug der Briten gegen Russland ist das Haupt- und Endziel China mit seinen Handelswegen. Die Briten können nicht offen gegen China in den Krieg ziehen, denn mit China sind sie finanziell zu stark verbandelt. Aber China und seine Handelsrouten abzudrängen bedeutet für die Briten, diese Möglichkeiten an sich zu reißen. Wird das gelingen? Nein. Deswegen ist es für die USA gerade auch von Vorteil, den Idioten einen Schubs nach vorne zu geben und ihnen viel Glück zu wünschen, denn in wenigen Tagen beginnen die USA einen Handelskrieg gegen China, und später dann gegen Deutschland, Frankreich und den Anhang, die ihrerseits Gegenmaßnahmen angedroht haben. Sie [Deutschland & co] bekommen auf diese Weise auch Unterstützung – China muss als erstes in den Kampf ziehen und sie werden ihren Kriegseintritt so lange wie möglich hinauszögern. Warum? Um den USA Zeit zu geben, im Krieg gegen China schwächer zu werden, denn dann werden ihre [die deutschen] Position und ihre Gegenschritte, die sie schon jetzt machen könnten, deutlich schmerzhafter für die USA sein, wenn China als erster in den Ring tritt. Weiterhin, wenn sie abwarten, bis sich Großbritanien gegen Russland vollends in die Scheiße reitet, wird Großbritanien wie von selbst von der Bühne verschwinden, sie werden nicht viel Kraft darin investieren müssen, ganz im Gegenteil – formell haben sie ja Großbritanien wohlwollend unterstützt, aber diese werden in der Scheiße sitzen und Deutschland und Frankreich werden völlig unschuldig daran sein. ... Aber Fakt ist Fakt, Trump weiss darüber bescheid und die Leute in Europa mit Gehirn wissen auch bescheid. Einen derart überflüssigen Spieler wie Großbritanien über die Klinge springen zu lassen ist wirklich für jedermann nützlich, wirklich für jedermann. Polen und andere Warzen zählen natürlich nicht, Sie verstehen, was ich meine. Ja, ja, ja… ich denke, wir werden den Briten schön langsam auf die Nerven gehen, ihnen Angst einjagen, es auf jeden Fall in die Länge ziehen, damit sich dort möglichst viele selbst in die Irrenhäuser einweisen...
(aus dem geo-politischen ausblick vom kater, aus dem russischen von analytik, s. unten).


der neue NL ist fertig.

gebrauchsanleitung für meinen newsletter:
  1. wenn du den link anclickst, kommst du direkt auf meine website: http://www.gemeinschaften.ch/jodir/index.php
  2. alle rubriken kannst du seperat anclicken, damit du nicht mehr so weit runterscrollen musst.
  3. meine kommentare, texte in blau


rubriken:
mein brief an die leserinnen und leser

30.3-5.4.18: Schenkökonomie vs Kapitalismus - welche Zukunft kreieren wir uns?/Karte von morgen/
Skripal: Der beste geo-politische Ausblick kommt aus Russland/
D: Mit neuem Polizeigesetz zur Diktatur/
Schon 25'000 Anklagen gegen satanistische Mafiosi

highlights
30.3-5.4.18: D: Das Blatt ist sich am wenden: Erklärung 2018/Skripal/Trump, Qanon & Co. besiegen Schattenstaat/
Trump kündigt Rückzug aus Syrien an/
F: Eine in Bürgerkriege verkleidete Aggression/
KESB - schweizerische Sozial-Industrie oder Sozial-Mafia?

flüchtlingskrise - die asymetrische kriegsführung
april 2018: Martin Sellner/
Alternative für Schweden/
Kandel: Der Westen steht auf/
COMPACT 4/2018: Lachnummer SPD
lichtblicke
april 2018: Super Projekt - Karte von morgen/
Geldbewusstsein/ Der Staat nach dem Crash/
Neue Hoffnung: Alternative für Schweden/
Kandel: Der Westen steht auf/
Trump kündigt Rückzug aus Syrien an
permakultur
permakultur april 2018: Freihofbrief_18_03/
April AUTarcaMatricultura News/
Neuigkeiten UANB | April/
Unser PROJEKT 2018/
permakulturtreff winterthur/
Transition Bern: unverpackt, Hügelbeete und gesegelter Kaffee
veranstaltungen
prognosen

30.3-5.4.18: Benjamin Fulford: Kabalemitglieder hecken Anti-Trump-Gegenangriff in Tokio aus/
Antje Sophia 28.03.2018/
Nostradamus: Weltverändernde Ereignisse ab Mai 2018/
analysen
april 2018: Skripal: Die beste Analyse/
Rumpelstilzchen, die NWO und die Rolle der Deutschen/
Strategie + Kriege der Kriegstreiber der letzten 30 Jahre: Eine in Bürgerkriege verkleidete Aggression/
GB: Russophobie - offiziell genehmigter Rassismus
medien
andere newsletter
die wichtigsten text und videos



 
herzliche grüsse zum frühlingsanfang aus winterthur
 

markus rüegg
 

Das Mitfahrbillett: Ihre Begleitperson reist mit – für nur 38 Franken. Zu zweit günstiger durchs Erlebnisland Schweiz: Entdecken Sie die Schweiz zu zweit im Frühlingsgewand. Denn dank dem Mitfahrbillett fährt Ihre Begleitperson für nur 38 Franken einen ganzen Tag lang kreuz und quer durch die Schweiz. Und begleitet Sie auf Ihrer Reise mit Zug, Postauto, Schiff, Tram und Bus.

Vom 19. März bis 6. Mai 2018 sind Sie zu zweit besonders günstig unterwegs: mit dem Mitfahrbillett.  

biken in "unberührter natur"
ich bike nicht sportlich, sondern zum genuss. ich habe ein vollgefedertes MTB für gäste, bei bedarf mit kindersitz.
wer lust hat, mitzukommen kann sich melden. ich kreiere dann eine tour/abfahrt nach deinen wünschen.
da ich schon alle täler besucht habe - vom furka bis zum genfersee - habe ich eine grosse auswahl..

hier vier webcams im wallis.
Pas-de-Maimbré
Anzère: Place du village
http://anzere.roundshot.com/pistes/
http://cma.roundshot.com/grandsignal

ps: liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

mein angebot: soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschaftsprojekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

mein angebot: herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren 
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit spirituellem weltlbild.

konditionen
ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. ich habe eine flatrate für ganz europa und kann dich dann zurückrufen. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

 

 

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: mr@kmuplus.ch
website: gemeinschaften.ch

+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
 


 

 


 schweiz



Wo Beschulung aufhört, beginnt Bildung
Tagung für Wagemutige im Bildungswesen am 7. April 2018 in St.Gallen. Schweizer Pionierprojekte berichten von ihren Erfahr-ungen. Eine aussergewöhnliche Bildungs-tagung zur Inspiration und Vernetzung für eigenes Wirken. Von der verordneten Beschulung zum selbstermächtigten Menschen.

«Mutig neue Wege gehen» nennt sich eine einzigartige Bildungstagung, die neue Impulse vermitteln will zur Inspiration und Vernetzung für eigenes Wirken. Wie gelingt ein Weg von der derzeitigen verordneten Beschulung hin zu einer selbstinitiierten Bildung und damit zum selbstermächtigten Menschen? Die wegweisenden und aussergewöhnlichen Erfahrungen von ausgewählten Schweizer Pionier-Bildungsprojekten erhalten am 7. April 2018 in St.Gallen zum ersten Mal ein Podium.
 
Gäbe es in der Wirtschaft neue Firmen, die mit einem Drittel des normalen Budgets und bloss ca. 10% der Arbeitsstunden dieselben Resultate erreichen würden wie andere Unternehmen, würde wohl eine neue Epoche unternehmerischen Wirkens ausgerufen werden. Passiert dies im Schulwesen, bleibt es still. Vielleicht liegt dies daran, dass die Pionierprojekte, welche diese Erfahrungen seit Jahren - von der Öffentlichkeit kaum beachtet - unter Beweis stellen, privat getragen werden, während die meisten Schulen im Land staatliche Einrichtungen sind.
 
Ist es tatsächlich möglich, dass der «Stoff» von 9 Schuljahren in 1– 2 Jahren gelernt werden kann, Kinder dabei ihre Zeit ohne Direktiven selbst gestalten, Klassen, Stundenplan, Noten und Hausaufgaben bedenkenlos weggelassen werden können, dabei viel Freiraum fürs Spiel und für eigene Projekte bleibt, die Sozialkompetenz und emotionale Intelligenz auf diese Weise besonders entwickelt wird und Kinder mit einem solchen Bildungsweg später problemlos Lehrstellen finden und bei Interesse auch weiterführende Schulen besuchen und studieren können?
 
Die teils 35-jährigen Erfahrungen zeigen: Ja, es ist möglich!
Der Weg ist allerdings herausfordernd und bedingt von Lernbegleitern und Eltern die hohe Bereitschaft, bisherige Prägungen, Vorstellungen und Fokussierungen umfassend zu verändern. Werden die Entwicklungsbedürfnisse der Kinder ins Zentrum gestellt, entstehen Lern- und Entfaltungsorte, die für Erwachsene wie für Kinder gleichermassen lernreich und erfüllend sind und in sich ruhende und selbständige Menschen heranwachsen lässt. Diese Veranstaltung will neulandbetretenden innovativen Bildungsprojekten erstmalig ein Podium geben und vielfältige Inspiration sein für Vernetzung und eigenes mutvolles Wirken.

Website..


 

 

Raus aus dem Hamsterrad der Leistungsgesellschaft – neu leben und arbeiten


Online Konferenz Fr 13. - So 22.4.2018
Veranstalterin:  Birte Vehrs

kostenfrei anmelden:<<< www.gesellschaftswandel.net >>>
 

Für alle, die eine Sehnsucht haben nach etwas Neuem.. und die mithelfen wollen, die Tür zu einer neuen kollektiven Ebene zu öffnen.
 Viele meinen, wir seien ohnmächtig in Anbetracht der globalen Situation 
oder wir müssten mitmachen, um unsere Existenz zu sichern. Doch das ist nicht so. Ich, Birte, bin davon zutiefst überzeugt, dass vieles anders ist als es scheint und dass wir - verbunden mit uns selbst und anderen - eine enorme Wandlungskraft haben. Dieser Kongress ist ein wirksamer Hebel. Mit Menschen, die Hoffnung machen, spreche ich über:
    ⁃    die kollektive Ebene, auch finanziell, und was uns im Alten festhält
    ⁃    die individuelle Ebene, und Initiationswege aus Prägungen und Traumata
    ⁃    neue Formen von Leben und Arbeiten


Wenn Du Dich angesprochen fühlst, sei dabei: www.gesellschaftswandel.net Und gibt die Nachricht von diesem Online-Kongress an Bekannte weiter!
 So wird etwas möglich, das vorher unmöglich schien. 
Und die Tür zu einer neuen Ebene öffnet sich :-) Schön, dass Du da bist!

Jetzt kostenfrei anmelden: <<< www.gesellschaftswandel.net >>>   

13. - 22.4.2018

Herzensgrüße von 
Birte Vehrs  - Kongressveranstalterin

auch von mir ist ein langes interview dabei. ein teil davon haben wir im wallis - in den weinbergen oberhalb st-leonard - auf-genommen, da ich bei diesem herrlichen frühlingswetter gerade am mounten-biken war..   


 

Von: Kernfrauen Weinland [mailto:info@kernfrauen.ch]
Gesendet: Donnerstag, 5. April 2018 10:09
An: info@kernfrauen.ch
Betreff: WG: Strahlenrisiko um Faktor 100 erhöhen?

 

Liebe Kernfrauen,

Liebe Gleichgesinnte,

gerne leite ich euch folgende Informationen weiter mit der dringenden Bitte, sich gegen diese Teilrevision vehement zu wehren!

Nutze das beiliegende Musterschreiben!

Mit freundlichen Grüssen
Claudine Fischer

 

Kernfrauen Weinland
Postfach
8466 Trüllikon

Info@kernfrauen.ch
www.kernfrauen.ch

 

 


Haben Sie gewusst, dass neu Krankenkassen, AHV, IV oder SUVA die Versicherten mit Bild- und Tonaufnahmen im privaten Bereich überwachen dürfen? Selbst der Einsatz von GPS-Peilsendern und Drohnen ist erlaubt. Nur ein Referendum kann jetzt noch den beispiellosen Angriff auf die Privatsphäre abwehren.
Helfen Sie bitte mit: Unterstützen Sie jetzt eine kleine Gruppe von mutigen Bürgerinnen und Bürgern, die das Referendum ergreifen will.

https://pledge.wecollect.ch/de

Die Zeit drängt! Wenn 5’000 Menschen mitmachen und jetzt das Referendum ergreifen, können wir die nötigen Unterschriften gemeinsam sammeln und das Schnüffelgesetz verhindern.

Weitere Informationen und Medienberichte über das neue Überwachungs-Gesetz von Versicherten finden Sie unten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüssen
Daniel Graf, 
Team wecollect.ch
 

Überwachung mit Peilsendern und Drohnen:
Versicherungen erhalten mehr Befugnisse als die Polizei

Noch nie wurde in der Schweiz eine umstrittene Vorlage so schnell durchs Parlament gepeitscht. Das neue Versicherungs-Gesetz erlaubt Überwachungen, die weiter gehen als bei Straftätern. Damit haben die Versicherungen mehr Befugnisse als die Polizei. Betroffen sind alle Personen, die in der Schweiz bei AHV, Krankenkassen, IV, Unfallversicherungen und der Arbeitslosenversicherung versichert sind. 

Bespitzelung im Garten oder auf dem Balkon

Erlaubt sind verdeckte Foto- und Filmaufnahmen nicht nur auf öffentlichem Grund, sondern auch an Orten, die «von einem allgemein zugänglichen Ort frei einsehbar sind». Ein Detektiv darf den Garten und den Balkon überwachen. Wer das Pech hat, dass seine Stube oder sein Schlafzimmer von der Strasse aus einsehbar ist, muss sogar mit der Observation in einem Privatraum rechnen.

GPS-Peilsender am Auto und Drohnen in der Luft

Neu ist auch die Überwachung durch GPS-Tracker und Drohnen möglich, die an Fahrzeugen angebracht werden. Dazu braucht es eine richterliche Genehmigung. Der Bundesrat und  auch Sozialminister Alain Berset war dagegen. Damit stellt das Parlament mutmassliche Versicherungsbetrüger auf die Stufe von Schwerverbrechern und Terroristen.

Die Kleinen werden ausspioniert

Mit dem Gesetz wird die Bevölkerung unter Generalverdacht gestellt. Die Kleinen werden ausspioniert, die Grossen lässt man laufen. Denn wo es sich wirklich lohnen würde, genauer hinzuschauen, duckt sich das Parlament weg. Seit Jahren verhindert die Ratsmehrheit jeden Anlauf, Steuerhinterzieher wirksam zu verfolgen. Obwohl bekannt ist, dass der Staatskasse damit Milliarden entgehen.

Illegale Überwachung

Die Invalidenversicherung (IV) und auch die Unfallversicherung Suva haben in den letzten Jahren immer wieder ­Detektive eingesetzt, um Versicherungs­betrüger zu entlarven. Doch zwei Gerichtsurteile haben der Überwachungspraxis der gesetzlichen Sozialversicherungen Grenzen gesetzt. Im Oktober 2016 befand der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg, dass der Unfallversicherung die gesetzliche Grundlage zur Observation einer Versicherten fehlte. Letzten Sommer doppelte das Bundesgericht nach: Auch die IV habe ihre Überwachung ohne ausreichende Rechtsbasis durchgeführt.

Berichte in den Medien
- Tagesanzeiger: Als wäre der Teufel hinter ihnen her
- Wochenzeitung: Jetzt braucht es ein Referendum
- Blick: Die Suva hat sich zu sehr einspannen lassen
- SRF:  Sozialdetektive dürfen GPS-Tracker einsetzen
- Tagblatt: Schnüffeln ist bald wieder erlaubt
- Humanrights: 
Ein massloses Gesetz

 

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?


herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen
ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: mr at kmuplus.ch
website: gemeinschaften.ch

+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch

permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

 
wenn du diesen newsletter nicht mehr möchtest, kannst du dich jederzeit austragen. [UnsubscribeLink]